Kürbissuppe selber machen

Eigener Kürbis und Kürbissupppe selber machen

kugel_6000Mein Hokkaido Kürbis hat lange gebraucht, um endlich kleine Früchte auszutreiben. Nur die weiblichen Blüten haben diese kleine Kugel, die später zu einem Kürbus wird. Gottseidank hat es jetzt geklappt, denn ich will Kürbissuppe selber machen. Die Pflanze selber ist länger und länger geworden und hat eine Blüte nach der anderen hervorgebracht. Leider waren es alles männliche Blüten ohne einen kleinen Kürbisansatz. Ich war schon ganz verzweifelt, weil es so aussah, als ob meine Pflanze keine weiblichen Blüten hervorbringt. Doch vor ein paar Tagen hat sich die Situation verändert.

Hokkaido Kürbis beschneiden

Nachdem ich ein der zwei langen Ranken radikal entfernt habe, bringt meine Hokkaido Pflanze nun auch weibliche Blüten hervor. Das ganze Gewächs ist inzwischen fast 1 Meter zur Seite gewandert, und hat dort meine Salate vertrieben. Wo der Hokkaido Kürbis wurzelt, tief im Strohballen, sind weder Blätter noch Blüten zu sehen. Erst am Ende der Ranke kommen die Früchte, mit denen ich Kürbissuppe selber machen werde. Und zwar  nach einem Rezept meiner Oma… Im nächsten Jahr werde ich also darauf achten, dass ein Hokkaido Pflanze genügend Platz hat, sich in die Breite zu bewegen.

Hokkaido Kürbissuppe selber machen

Baby-Früchte, warten, und Kürbissuppe selber machen




Die wunderschönen gelben Blüten locken den ganzen Tag über Insekten an. In ihrem Schatten wächst nun mein erster kleiner Hokkaido Kürbis. Auch eine zweite weibliche Blüte habe ich jetzt schon ausgemacht. Es besteht also begründete Hoffnung, dass wir im Herbst Kürbissuppe aus eigenen Früchten genießen können. Ich bin jetzt gespannt, wie viele Kürbisse eine Pflanze hervorbringt. Immerhin haben wir erst Mitte Juli und die Ernte von Kürbissen kann noch eine Weile dauern. Bis in den September und Oktober hinein wird es neue Früchte auf dem Strohballen geben.

Mein Hokkaido Kürbissuppe selber machen Rezept

  1. Einen kleinen Hokkaido Kürbis waschen, die Kerne entfernen und in Stücke schneiden.
  2. Eine große Zwiebel grob zerkleinern.
  3. Eine Ingwerwurzel schälen und grob zerkleinern.
  4. Eine Karotte schälen und in große Stücke schneiden.
  5. Eine Kartoffel schälen und in Stücke schneiden.
  6. Alle Zutaten in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen.
  7. Ein bisschen Gemüsebrühe hinzufügen.
  8. Mit einem Eßlöffel Honig, Salz, Chilipulver und Pfeffer würzen.
  9. Nach circa 15 Minuten sind die Gemüsestücke weich.
  10. Jetzt alles pürieren und dann mit etwas Kokosmilch auffüllen.
  11. Erneut zum Kochen bringen und mit den Gewürzen abschmecken.

Mein Sohn macht Würstchen rein

Eigentlich ist die Kürbissuppe in dieser Form vegan, auf jeden Fall aber vegetarisch. Allerdings trifft das nicht den Geschmack meines Sohnes. Der schneidet sich am liebsten ein oder zwei saftige Mettenden hinein und lässt diese mit der Kürbissuppe noch einmal kurz aufkochen. Nicht zu lange, sonst verlieren die Würtstchen ihren Geschmack. Natürlich kann die Kürbissuppe auch mit Sahne verfeinert werden.




Schreibe einen Kommentar