Spitzkohl zubereiten

spitzkohl zubereitenSpitzkohl ist sehr, sehr lecker, unglaublich gesund und kinderleicht anzubauen. Ist der Kohl groß und kräftig, wird er geerntet. Spitzkohl zubereiten kann jeder, denn mit nur wenigen Handgriffen ist das tolle Gemüse fertig für den Teller.  Schon zu Beginn der Erntezeit, also bereits im Juni, kann der Spitzkohl zubereitet werden. Gepflanzt während der ersten sonnigen Tage Anfang Mai wächst der grüne Alleskönner blitzschnell. Seine breiten, grünen Blätter wachsen zunächst seitlich, dann wird die spitze „Knospe“ in der Mitte der Pflanze immer dicker und härter.



Erntezeit: Spitzkohl zubereiten

Der Spitzkohl wird am Strunk gerade abgeschnitten. So dick und groß wie beim Experten wird er im heimischen Strohballen oft nicht, trotzdem kommt pro Kohl eine leckere Mahlzeit zusammen.  Die äußeren Blätter sind oft angeknabbert, von Schnecken oder anderen Übertätern, und sollten abgeschnitten werden. Die intakten Blätter können mitgegessen werden, auch wenn sie eine eher dunkle Farbe haben. Am besten schmeckt jedoch der hellgrünne Kern des Spitzkohls. Etwas nussig, ganz zart und sehr verträglich. Doch wie können Sie den Spitzkohl zubereiten?

Lecker: Spitzkohl naturell

spitzkohl zubereitenIch wasche den Spitzkohl und schneide ihn dann in dünne Streifen. Außerdem hacke ich eine Zwiebel klein und dünste sie in Butter an. Dazu gebe ich den Spitzkohl und lasse beide Gemüsesorten cirrca 8 Minuten vor sich hinbrutzeln. Mit etwas Salz und einem Schuss Sahne wird das Gericht abgeschmeckt. Wer es scharf mag, darf pfeffern oder sogar eine Pepperoni dazuschneiden.  Sobald die ersten Spitzkohlstreifen leicht braun werden, ist der Kohl fertig. Nun einfach aus der Pfanne nehmen und essen. Zum Kohl passt jede Art von Fleisch, lecker sind auch Bratkartoffeln. Ich esse den Spitzkohl oft auch ohne weitere Beilagen. Sein Plus: Er ist absolut verträglich, bläht nicht und hat einen angenehmen Geruch. Der Sppitzkohl kann auch roh als Salat gegessen werden, geschmacklich intensiver ist er allerdings gegart.

Vitamine im Spitzkohl

  • Vitamin C
  • Vitamin B 6
  • Folsäure
  • Carotin
  • Niacin

Schreibe einen Kommentar