Strohlagerung über den Winter

Strohballen wetterfest machenSo, jetzt habe ich fünf prächtige Strohballen für die Strohlagerung in meinen Garten getragen und den ersten Schritt meines Projektes getan. Es ist Anfang Dezember und es regnet den ganzen Tag. Obwohl es nicht schlimm ist, wenn das Stroh nass wird, möchte ich diese Ballen doch gerne trocken durch den Winter bekommen. Da ich sie nicht ins Wohnzimmer legen kann, habe ich sie gut eingepackt. In extra große Müllsäcke aus dem Supermarkt. Nach der ersten stürmischen Nacht gab es jedoch kleine Risse im Plastik. Also habe ich nachgelegt und jedem Strohballen noch einen zweiten Müllsack übergezogen. Nun sind sie trocken und geschützt. Der Winter kann kommen, die Strohlagerung ist abgeschlossen.

Aufgereiht wie Perlenschnüre

Strohballen sind nicht schwerDicht an der Hauswand sind die fünf Strohballen dem Wind und Regen nicht so stark ausgesetzt wie mitten im Garten. Hier können sie bedenkenlos 3 Monate warten und Weihnachten überstehen, bevor im Frühjahr die Entpackung ansteht. Die Strohlagerung ist unproblematisch. Es war nicht schwer, die Strohballen in den Garten zu tragen, auch wenn ich dabei durch das Treppenhaus und die Wohnung laufen musste. Trockenes Stroh wiegt kaum etwas, das schaffen auch Kinder.

Diese Folien schützen die Strohlagerung

Strohballen schützenUm den Regen und den Wind von meinen Strohballen abzuhalten, habe ich eine günstige Lösung gesucht. Schließlich möchte ich nicht zuviel Geld ausgeben, bevor ich auch nur eine einzige Tomate geerntet habe. Diese Profi Müllsäcke erschienen mir passend. Sie sind groß, sodass sie problemlos über die Ballen gezogen werden konnten. Das Plastik ist dicht und dick, es sollte den Winter über halten. Trotzden schaue ich ab und zu um die Hausecke und prüfe, ob noch alle Ballen gut verpackt sind. Bisher sieht es gut aus. Kleine Löcher, die durch die spitzen Halme entstanden waren, sind durch die zweite Lage Sack gut geschlossen worden. Ich kann jetzt entspannt abwarten, bis es Frühling wird.

Schreibe einen Kommentar