Februar – es geht los!

Setzlinge im Februar selber ziehen

Wenn die Tage wieder etwas heller werden, wird es Zeit, an den Strohballengarten zu denken.  In meinem Fall an das neue Gewächshaus und die Strohballen. Auch in diesem Jahr werde ich nämlich wieder Strohballen besorgen und meinen kleinen Garten und den Balkon zur Freiluft-Gärtnerei auf Strohballen machen.


Ich werde meine Setzlinge für den Strohballengarten selber ziehen

setzlinge selber ziehenEs ist Anfang Februar und so langsam freue ich mich auf den Frühling und die Wiederbelebung meines Strohballengartens. Bereits im letzten Herbst und auch im Winter habe ich von einigen Früchten oder Gemüsesorten Samen getrocknet und diese im Kühlschrank eingelagert. Daraus möchte ich nun meine Setzlinge selber ziehen, um nicht allzu viel Geld ausgeben zu müssen. Am allerbesten funktioniert das in einem leeren Eierkarton. Heute beginne ich und fülle den ersten Eierkarton mit etwas feuchter Erde aus dem Garten.

Im Kühlschrank haben die Samen überwintert

In einem kleinen Glasfläschchen habe ich meine Samen im Kühlschrank aufbewahrt. Ich beginne heute damit, das erste Fläschchen aus dem Winterschlaf zu holen, um meine eigenen Setzlinge für den Strohballengarten selber zu ziehen. Bei diesen Samen handelt es sich um eine Eigenproduktion. Dafür habe ich die Samen von den Früchten des letzten Jahres aus dem Fruchtfleisch gewaschen und auf einem Küchenpapier ein paar Tage trocknen lassen. Damit werde ich nun meine Setzlinge selber ziehen.


Ich beginne mit Tomaten und Kürbissen

Die kleinen Samen habe ich von sehr süßen und leckeren Cocktailtomaten geerntet. Diese Tomaten waren im letzten Sommer wunderbar gewachsen und ich hatte eine reichhaltige Ernte. Fast jeden Tag konnten wir unseren eigenen Salat mit Tomaten bereichern.
Die großen Samen stammen von einem Hokkaido Kürbis. Dieser Kürbis kann mit der Schale verarbeitet werden. Meistens mache ich daraus eine leckere Suppe, aber manchmal schneide ich den Kürbis auch in Scheiben und röste ihn im Backofen. Das schmeckt wie Chips, nur mit viel weniger Kalorien.

Die Samen werden eingepflanzt

In meinen Eierkarton gebe ich pro Mulde ungefähr einen gehäuften Esslöffel Erde und darauf 2-3 Samen. Nicht alle Samen werden zu kleinen Pflanzen, sodass die Überbevölkerung hier völlig in Ordnung ist. Anschließend nehme ich eine Sprayflasche und  wässere die Samen. Wer seine Setzlinge selber ziehen möchte, muss sie pflegen. Die kleinen Samen brauchen Wärme und Feuchtigkeit. Das bekommen Sie auf der Fensterbank in der Sonne oder unter einer Frischhaltefolie, die mit Löchern versehen ist.


Eine Beschriftung der Setzlinge macht Sinn

Setzlinge beschriftenIn den nächsten Tagen weiß ich noch ganz genau, was in meinem ersten Eierkarton gepflanzt ist. Sobald ich jedoch einen zweiten und einen dritten hinzufüge oder zwei Wochen vergangen sind, habe ich es mit Sicherheit vergessen. Damit das nicht passiert und ich später die kleinen Pflänzchen auch richtig umpflanzen kann, beschriftete ich meine Setzlinge. Jetzt kann nichts mehr schief gehen.

Schreibe einen Kommentar