Pilze auf Strohballen – lecker oder Luftnummer?

Es ist März und die Pandemie aktiv wie eh und je. Keine Frage, dass auch in diesem Frühling der eigene Garten mit den Strohballen für mich die Rettung ist. Hier kann ich mich austoben, bin an der frischen Luft und baue mein eigenes Gemüse an. Solange ich nicht geimpft bin und die dritte Welle nicht abgeflaut ist, bleiben meine Pflanzen auf Stroh mein sicherstes Hobby. Und in diesem Jahr wird mein Erfahrungshorizont erweitert – um Pilze auf Strohballen.

Warum plötzlich Pilze auf Strohballen?

Im Herbst habe ich sehr viel Zeit im Wald verbracht und Pilze gesammelt. Am liebsten natürlich Steinpilze, aber auch andere Röhrlinge haben den Weg in meinen Korb gefunden. So langsam haben wir die eingefrorenen Pilzvorräte aufgebraucht, deshalb muss jetzt eine Alternative her. Um den Januar und Februar zu überbrücken, wurde unser Keller zur Pilzzucht umfunktioniert. Das finden auch die Kinder spannend.

Pilze im Keller - eine witzige Alternative
So sehen die Keller Pilze aus

Wir züchten Pilze im Keller

Mit Strohballen hat das nicht viel zu tun, aber jetzt im Frühling wird sich das ändern. Kurz nach Weihnachten habe ich lebende Pilzorganismen gekauft und in angefeuchtete Erde gelegt. Mit Folie abgedeckt hatte das Pilzmyzel Zeit, sich auszubreiten. Zwei Wochen später konnte ich die Kiste in den etwas kälteren Keller stellen. Und wiederum zwei Wochen später hatten sich zahlreiche, riesengroße Pilze gebildet.

Wir haben nicht schlecht gestaunt

So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Die Champignons aus dem Keller waren riesengroß geworden und sprengten fast die Kiste. Ich habe sie alle abgeerntet, die Erde etwas aufgelockert und befeuchtet. Wiederum zwei Wochen später gab es schon die nächste Ernte. Kein Wunder, dass ich nun auch auf Strohballen Pilze züchten möchte.

Pilze auf Strohballen - eine witzige Alternative
Pilze auf Strohballen – vielleicht hier?

Im Garten den richtigen Platz finden für Pilze auf Strohballen

Anders als Tomaten oder Kürbisse brauche ich für die Pilze auf Strohballen einen schattigen und feuchten Platz. Es darf nicht zu kalt, aber natürlich auf keinen Fall zu warm sein. Sobald ich die ersten Strohballen besorgt habe, werde ich mich in das Thema noch intensiver einlesen. Dann wird die Pilzbrut bestellt und zügig aufgetragen. Wie sich die Pilzzucht im Garten weiterentwickelt, werde ich hier regelmäßig berichten.

Pilze mit Spaghetti

Mein absolutes Lieblingsessen sind Steinpilze mit Spaghetti und Käse. Aber auch die selbst gezüchteten Champignons haben einen leckeren Eigengeschmack, etwas nussig, und sind eine tolle Alternative.

Ich schneide dazu Zwiebeln klein und brate sie mit Gee (Butterschmalz) kräftig an. Dann kommen die frischen oder die tiefgefrorenen Pilze in Scheiben hinzu. Kleingeschnittene, scharfe Peperoni sorgen für die notwendige Schärfe. Ich würze die Pilze nur mit Pfeffer und Salz und lasse sie ca. 10 Minuten mit den Zwiebeln zusammen durchziehen. Abschließend reibe ich kräftig Parmesan darüber und gebe einen Schuss Sahne in die Pfanne. Die Mischung wird dann über die Spaghetti gegeben. Guten Appetit!