Gemüsegarten Stroh - Bohne im Glas

Gemüsegarten anlegen auf Stroh

Im Gemüsegarten geht jetzt bald die Post ab Es ist Ende März und mein Gemüsegarten auf Stroh nimmt jetzt Formen an. Die Strohballen sind bereits alle aufgestellt und ich habe sie schon kräftig gewässert. Jetzt warte ich nur darauf, dass es noch ein bisschen wärmer wird. Für das Wochenende ist Sonne angesagt. Das werde ich… Weiterlesen »Gemüsegarten anlegen auf Stroh

Video Stroh im Gewächshaus

Stroh im Gewächshaus vorbereiten: In meinem Gewächshaus mit vier Strohballen sollen in wenigen Wochen die ersten Tiger Tomaten gepflanzt werden. Momentan dünge und wässere ich es regelmäßig. Davon habe ich ein kurzes Video gedreht, für alle, die es interessiert. Bitte entschuldigt, dass der Ton nicht ganz passt. Ein Kamerateam konnte ich mir nicht leisten, ich… Weiterlesen »Video Stroh im Gewächshaus

Pflanzenlicht und Zeitschaltuhr

Eine Kur für meine Setzlinge Im letzten Jahr hatte ich Probleme damit, dass meine Februar Setzlinge nicht überlebt haben. Diesmal will ich es besser machen. So früh im Jahr fehlt den kleinen Pflanzen einfach Licht. Sie strecken sich, so schnell es geht, um etwas von der Februarsonne abzubekommen. Dadurch werden die Stengel dünn und instabil,… Weiterlesen »Pflanzenlicht und Zeitschaltuhr

Stroh im Gewächshaus

Stroh im Gewächshaus – ob das klappt? Warum eigentlich nicht – das Stroh mal ins Gewächshaus verlegen. Ich habe mir in dieser Saison ein günstiges Gewächshaus aus Stangen bestellt und auch gleich aufgebaut. Das war nicht schwer. Aber da nun Mitte Februar ein 2,5 Meter langes Gewächshaus in unserem Wohnzimmer stand, haben wir es lieber… Weiterlesen »Stroh im Gewächshaus

Februar – es geht los!

Setzlinge im Februar selber ziehen Wenn die Tage wieder etwas heller werden, wird es Zeit, an den Strohballengarten zu denken.  In meinem Fall an das neue Gewächshaus und die Strohballen. Auch in diesem Jahr werde ich nämlich wieder Strohballen besorgen und meinen kleinen Garten und den Balkon zur Freiluft-Gärtnerei auf Strohballen machen. Ich werde meine… Weiterlesen »Februar – es geht los!

Altes Stroh sinnvoll verwerten

Inzwischen ist es richtig kalt geworden, und ich habe gar keine Lust mehr, lange im Garten zu sitzen. Auch meine Strohballen sind jetzt alle abgeerntet. Das bedeutet, ich habe jede Menge altes Stroh. Die Strohballen sind innen schwarz und feucht und sehr weich. Immer noch ist die Temperatur im Inneren der Ballen wesentlich höher als… Weiterlesen »Altes Stroh sinnvoll verwerten

Strohballenbeet im Herbst

Wintersalat auf StrohballenMit dem Herbst geht auch die Erntezeit auf den Strohballen langsam zu Ende. Meine Paprika, Peperoni, die Kürbisse, der Pflücksalat, der Raddichio Salat, die Gurken und die Erdbeeren sind abgeerntet und aufgegesseen. Jetzt habe ich noch einige Wintersalate auf dem verbliebenen Strohballenbeet im Herbst, die die Stellung halten. Doch lange werden sie auch nicht mehr der Kälte, dem Regen und dem Wind trotzden. Vielleicht noch ein paar Sonnentage, die den Salat wachsen lassen. Dann wird auch er zu unserer gesunden Ernährung beitragen.

Innen werden die Strohballen matschig

Strohballenbeet im HerbstWenn alle Strohballen abgeerntet sind, haben die Halme ihre beste Zeit längst hinter sich. Weiterlesen »Strohballenbeet im Herbst

Paprika auf Strohballen

Jetzt sind die Peperoni auf Stroh auch reif

peperoni auf strohEndlich kann ich meine Peperoni auf Stroh genießen, das hat ja lange gedauert. Nachdem ich die Paprikaschoten nun alle geerntet und auch gegessen habe, kommen die Peperoni als vorerst letzte Ernte in die Pfanne. Die kleinen, grünen Schoten sind schon seit einer ganzen Weile essbar, haben aber ihre endgültige rote Farbe noch nicht erreicht. Je länger sie am Strauch hängen, desto schärfer werden sie. auf diesem Bild habe ich schon mal einen Biss riskiert, und bin gleich darauf hüpfen und pfeifend auf dem Balkon herumgesprungen. Ganz schön scharf!Weiterlesen »Jetzt sind die Peperoni auf Stroh auch reif

Elisa – orange Paprika für dich!

Lecker, die orange Paprika! August ist Erntezeit!

orange Paprika auf StrohballenMensch, was dauert das lange, bis eine grüne Paprika endlich gelb oder orange wird. Sie sehen eigentlich schon lange fertig aus, nur die Farbe stimmte noch nicht. Ich habe zwischendurch schon mal probiert, aber die Früchte waren total bitter und ungenießbar.

Weiche Stellen durch den Regen

Durch das feuchte Wetter haben einige der Paprika weiche Stellen bekommen, die dann zu kleinen Löchern wurden. Kurze Zeit später sind sie abgefallen. Doch einige haben durchgehalten und jetzt fast zwei Wochen richtig viel Sonne abbekommen. Eines Tages wurden die grünen Stellen gelb und gelber, jeden Morgen ein kleines bisschen mehr. Und jetzt sind die gelben und die orange Paprika reif und können gegessen werden. Und was soll ich sagen? Sie sind richtig lecker und schmecken wie süße Paprikaschoten.

Haben sich die Schoten gelohnt?

Ich gebe zu, die Ausbeute ist nicht so groß, wie ich gedacht habe. Aber das liegt nicht am Stroh, sondern am Wetter. Nächstes Jahr werde ich einige Paprikabäumchen mehr Weiterlesen »Elisa – orange Paprika für dich!

Eiertomate – ich komme!

Mein Tomatenexperiment geht in die heiße Phase

Eiertomate auf StrohballenEndlich sind meine ersten Eiertomaten reif und können geerntet werden. Die dicke, rote, feste Eiertomate hat lange gebraucht, um von ihrer grünen zu einer roten Farbe zu wechseln. Ungefähr vier Wochen lang habe ich die Eiertomate jeden Tag bestaunt und befühlt, um festzustellen, wie reif sie sind. Ganz ehrlich, ich habe schon gedacht, die werden niemals rot. Schließlich gab es nicht besonders viele Sonnenstunden in diesem Sommer und mein Gemüse ist da sensibel. Besonders die Tomaten mögen es schon schön warm, damit sie eine gute Farbe und einen tollen Geschmack entwickeln können. Letztlich ging es dann doch sehr schnell. Jetzt habe ich die ersten Früchte bereits gegessen und die nächsten warten schon darauf, abgepflückt zu werden.

Das Rennen machen die Cocktailtomaten, nicht die Eiertomate

Vor den Eiertomaten waren bereits die Cocktailtomaten fertig. Weiterlesen »Eiertomate – ich komme!